2021

Geförderte Vorhaben 2021

Fassadensanierung WHS Karlsbader Straße 123 im OT Sehma

Bei dem kommunalen Gebäude Karlsbader Straße 123 im OT Sehma handelt es sich um ein Mehrfamilienwohnhaus in Massivbauweise. Das Erbauungsjahr des Gebäudes ist aus den lückenhaften Archivunterlagen nicht ausfindig zu machen. Es ist recht wahrscheinlich, dass der Anbau 1890 errichtet wurde und das Hauptgebäude zu diesem Zeitpunkt schon stand. Das Gebäude wurde ursprünglich als Mahlmühle genutzt.

Ziel der Maßnahme war es, den vorhandenen Putz zu verfestigen und vollflächig einen neuen ortstypischen Oberputz aufzutragen. Alle vorhandenen Natursteinwände wurden gereinigt und fehlende Fugen erneuert. Sämtliche erdberührten Außenwände erhielten eine vertikale Feuchtigkeitssperre. Die beschädigten Regenwasserableitungen und Hausanschlussleitungen wurden im Zuge der Baumaßnahme mit erneuert. Das Gebäude erhielt den Vorschriften entsprechend eine neue umlaufende Gebäudedrainage sowie einen neuen Ringerder. Die Gebäudezuwegung und PKW-Stellplätze wurden neu angelegt. Zur Sicherung des Grundstückes zur Straße hin wurde die Zaunanlage ersetzt.

 

Ausführungszeitraum:         06.04. – 24.11.2021

Gesamtkosten:                      230.750,07 €

anteilige Fördermittel:         152.101,97 €

Förderprogramm:               

EPLR – Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum 2014-2020

 

Abriss des ehemaligen Wohngebäudes "Siedlung 2" im OT Neudorf zur Nachnutzung als kommunale Abstellfläche

Im erweiterten Ortskern vom OT Neudorf stand neben dem Sportplatz ein zweigeschossiges Wohngebäude. 2013 wurde die Substanz des Hauses baufachlich begutachtet. Hierbei wurden unzählige Mängel und Schäden aufgezeigt. Der vorhandene Wohnungszuschnitt, die stark geschädigte Dachtragkonstruktion und vor allem der fehlende Brandschutz entsprachen nicht den vom Gesetzgeber geforderten Mindeststandards. Eine dementsprechende grundhafte Sanierung wurde als nicht wirtschaftlich eingestuft. Ende 2013 zogen aus dem Gebäude die letzten Mieter aus.
Ziel der Maßnahme war es, dass vorhandene Wohnhaus mit der Gebäudegründung abzubrechen und die entstandene Freifläche mit dem Einbau einer Mineralschicht zu begradigen, um somit eine dringend benötigte kommunale Abstellfläche zu schaffen. Zur Sicherung des Grundstückes wurde die Zaunanlage ergänzt.

 

Ausführungszeitraum:         02.05. – 12.08.2021

Gesamtkosten:                      54.310,26 €

anteilige Fördermittel:         40.732,70 €

Förderprogramm:               

EPLR – Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum 2014-2020

 

Geförderte Vorhaben

Diese Website nutzt Cookies, um das beste Nutzererlebnis zu gewährleisten, um die Nutzung der Website zu analysieren und Datenschutzeinstellungen zu speichern. In unseren Datenschutzrichtlinien können Sie Ihre Auswahl jederzeit ändern.

Einstellungen verwalten Alle akzeptieren

Cookies und verwendete Technologien, die auf dieser Seite verwendet werden

Bitte wählen Sie JA oder NEIN für die betreffenden Kategorien.

Bitte wählen Sie, ob diese Website Cookies oder verwandte Technologien wie Web Beacons, Pixel Tags und Flash-Objekte ("Cookies") wie unten beschrieben verwenden darf. Sie können mehr darüber erfahren, wie diese Website Cookies und verwandte Technologien verwendet, indem Sie unsere untenstehende Datenschutzerklärung lesen.

Funktionale

Diese Cookies gewährleisten das korrekte Betreiben der Seite. Auch zustimmungsfreie Cookies oder First Party Cookies genant.

Zeige Informationen zu funktionalen Technologien und verwendeten Cookies
Nein Ja

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Nutzergesteuert
Anbieter: Gemeinde Sehmatal

Cookies, welche für die Grundfunktion unserer Seite benötigt und gesetzt werden.

Cookies
Name: TYPO3 Backend
Anbieter: Gemeinde Sehmatal

Cookies, welche für die Nutzung des TYPO3 Backendzugangs benötigt und gesetzt werden.

Cookies
Einstellungen speichern