Grünanlagen

Parkanlage "Kronepark"

Standort: OT Cranzahl – Turnerheimstraße – Nähe Fleischerei Bergelt

Beschreibung: jährliches Kroneparkfest, öffentlich nutzbare Freifläche und Grünanlage

Parken: Parkplatz am "Kronepark"


Geschichtliches zum "Kronepark" (ehemals Gasthaus zur Goldenen Krone)

Constantin Sacher, welcher laut Legende ein Verwandter der Besitzerfamilie „Hotel Sacher Wien“ gewesen sein soll, ließ 1867 Pläne für ein Wirtschafts-, Wohn- und Restaurant erstellen, die spätere "Goldene Krone". Sacher war außerdem Erbauer des „Sachergutes“ Sehma, wo der heutige Nettomarkt steht. Es waren in der ersten Zeit auch Kuh- und Pferdeställe im Gebäudekomplex zu finden. Über die Jahre kamen immer wieder kleinere oder größere Anbauten und Umnutzungen (Fremdenzimmer, Tanzveranstaltungen,…) hinzu und auch die Besitzer wechselten. 1958 wurde ein Antrag gestellt, den großen Tanzsaal zu einem Lichtspielhaus umzufunktionieren. Um die Wendezeit wurde sich der Kinobetrieb mit den Lichtspielhäusern Bärenstein und Annaberg-Buchholz geteilt. 2003 endete die 135-jährige Geschichte der seit 1993 leerstehenden Gaststätte zur „Goldenen Krone“ mit einem Vollbrand.


Süß-Dr-Teich im Ortsteil Sehma

Parkanlage "Süß-Dr.-Teich"

Standort: OT Sehma – Talstraße / Joachimsthaler Steig 

Beschreibung: öffentlich nutzbare Parkanlage am Teich mit Mehrgenerationen-Spielplatz

Parken: Parkplatz an der Talstraße


Geschichtliches zum Süß-Dr.-Teich

1906 wurde auf der sogenannten „Mittleren Ochsenwiese“ das „Gemeindebad – Schwimm-, Luft- und Sonnenbad“ errichtet. Die kleine Badefläche hinter dem Teich lässt erkennen, wie bescheiden die Ansprüche damals waren. Hier entstand das erste „Gemeindebad“ und die „Eisbahn“. Bereits zu dieser Zeit war Mitte des heutigen Teiches eine Wasserfontäne und ein Lichtmast für das winterliche Eislaufen installiert. In den ersten Jahren fanden sonntäglich auch Konzerte zum Eislauf statt. Über die Jahre veränderte sich die Anlage stetig und war zwischenzeitlich unter dem Namen „Schwimm-, Luft- und Sonnenbad“ bekannt. Im heutigen hinteren Bereich, wo sich der neue Mehrgenerationenspielplatz befindet, war einst das Bad, welches von einem blickdichten Bretterzaun umzogen war und sogar als Postkartenmotiv diente. Der geläufige Name „Süß-Dr.-Teich“ stammt vermutlich vom oberhalb liegenden rot verklinkerten „Süß-Dr.-Haus“ ab, wo der besagte Mediziner praktiziert hat. Eine umfassende Restaurierung wurde 2019 abgeschlossen und damit ein moderner und familiengerechter Zustand der Parkanlage hergestellt.


Streuobstwiese am Joachimsthaler Steig

Standort: OT Sehma – Joachimsthaler Steig – Nähe "Süß-Dr.-Teich"

Nutzung: öffentlich nutzbare Streuobstwiese mit verschiedenen heimischen Apfelbaumsorten, Bienenwiese und Insektenhotels

Parken: Parkplatz an der Talstraße