Holzmännel am Wiesenweg

Das Phänomen des "Spuck-Männels" am Wiesenweg

spuckmaennl_langDie Quelle des Neudorfer Trinkwassers, die an einer Stelle im "Schwarzen Loch", nahe Kretscham-Rothensehma zu Tage tritt, fördert 7,2 Liter / Sek. Die Quelle liegt 752 m ü.NN. Von 1910 bis 1913 wurde eine Trinkwasserleitung verlegt. Auch heute noch arbeitet das Leitungssystem ohne jegliche Pumpen. Das Trinkwasser besitzt eine hervorragende Wasserqualität (weiches Wasser).

Am Ende der Überlaufleitung steht ein Holzmännel. Aus dessen Mund schießt der   Wasserstrahl intervallartig heraus. Die Ursache dafür ist im Sammelbehälter zu finden. 

Die Zuleitungen sind so angelegt, dass sie tangential einfließen und das Wasser 
in  Rotation versetzen. Ein Teil des Wassers schwappt in regelmäßigen Abständen in den Überlauf. Dieser mündet am Wiesenweg über die besagte Holzfigur in die Rote Sehma.

Ganz in der Nähe befindet sich das Wassertretbecken.  Hier können Sie ihrer Gesundheit etwas Gutes tun und die müden Wander-Füße wieder auf Trab bringen.