Geförderte Vorhaben

Fonds Energieeffizienz Kommunen

enviam_01

2016 - Ersatzneubau Straßenbeleuchtung an der Dorfstraße im OT Cranzahl

Im Zuge der Straßenbaumaßnahme wurden 7 Straßenlampen durch neue hocheffiziente LED-Leuchten ersetzt.

 

jd500061_2017
2015 - Energetische Sanierung der Beleuchtung des Fußweges zwischen der Karlsbader Straße und fabrikstraße im Kronepark (OT Cranzahl) zur Stromverbrauchs- und Emmissionsreduktion.
energie04

Forschungs- und Innovationsförderung

logo_ptj_header bmu-logo

Klimaschutz

 

Die Innen- und Hallenbeleuchtung im Turnerheim Cranzahl wurde zur Stromverbrauchs- und C02-Emissionsreduktion grundlegend saniert.

Eine Förderung der Maßnahme erfolgte gemäß EU-Beschluss mit Förderprogrammen der Klimaschutzinitiative der Bundesregierung.

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) hat mit dem Projektträger Jülich das Vorhaben im Turnerheim mit Fördermitteln zur Fördermaßnahme " Klimaschutzprojekte in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen" im Förderbereich "Sanierung der Innen- und Saalbeleuchtung" (Förderkennzeichen 03KS6941) unterstützt und begleitet.

BMU : www.bmu-klimaschutzinitiative.de

Projektträger Jülich : www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

 

Mit der Umstellung der Saal- und Innenbeleuchtung auf LED wird die Energieeffizienz gesteigert und eine Senkung der klimaschädlichen CO²-Emisionen erreicht. Die Sanierungsmaßnahme führt vorraussichtlich zu einer Stromverbrauchsreduktion um rund 70% und einer CO²-Emisionsreduktion von rund 450 to in 20 Jahren.

Geförderte Vorhaben

Diese Projekte werden  mit Mitteln aus der Europäischen Union im Rahmen des Europäischen Fonds
für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert und dem Freistaat Sachsen.
"EU: Perspektiven für Sachsen"

flagge_eu_mit_efre_logo_jpg_191761

 

Energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung an der S266 in Cranzahl

Der 1. Abschnitt der energetischen Sanierung der Straßenbeleuchtung an der S266 (Karlsbader Straße) im OT Cranzahl konnte Ende 2015 abgeschlossen werden.

Die Maßnahme beinhaltete:

Hofweg: Ersatz der Quecksilberdampflampe mit 125 Watt in

3 Rechlaternen „Kairo“ LED mit je 23 Watt

S266 : Ersatz der 5 Quecksilberdampflampen mit je 125 Watt in

6 Philippsleuchten „BP606“ LED mit je 36 Watt

S266/Wohnweg: Ersatz der 6 Quecksilberdampflampen mit je 125 Watt in

7 Rechlaternen „Kairo“ LED mit je 23 Watt

 

beleuchtung_01

Gemeinde Sehmatal

wappen

Maßnahme: Revitalisierung der Brachfläche Sehmaperle im OT Sehma

 

Im Rahmen der EU-Strukturförderung des Freistaates Sachsen 2007 bis 2013 Teil EFRE -Stadtentwicklung erhalten wir für unser Bauvorhaben „Sehmaperle" Zuwendungen für die Baukosten mit einem Fördermittelanteil von 105416, 25 €.

sehmaperle01

Die ehemalige Gaststätte Sehmaperle im Ortsteil Sehma der Gemeinde Sehmatal ist seit Jahren in einem baulich sehr schlechten Zustand. Dies war unter anderem ein Grund weshalb mit der Wende das Objekt geschlossen wurde. Im Nachhinein wurde das Grundstück mit Gebäude durch den Voreigentümer an Privat verkauft. Dessen Vorstellungen konnten wahrscheinlich vor allem wegen des schlechten Bauzustandes nicht umgesetzt werden.

Da das Gebäude unmittelbar im Zentrum des Ortsteiles an der Durchfahrtsstraße gelegen ist bildet es einen großen Schandfleck im Ortsbild. Der Eigentümer wurde bereits mehrfach aufgefordert diesen Zustand zu verändern, ist aber dazu nicht in der Lage.

Des halb hat der Gemeinderat beschlossen das Objekt anzukaufen und die Brache zu revitalisieren.

sehmaperle_plan

Nach einem Abriss des Gebäudes bietet sich die Umwandlung der Fläche im Ortszentrum in einen Parkplatz an. Auf dem Grundstück ist weiterhin eine Haltestelle des ÖPNV vorhanden die auch als Schulbushaltestelle dient. Da wir weit über 300 Fahrschüler haben muss diese Haltestelle im Zuge der Grundstücksveränderung neu gestaltet werden.

sehmaperle02sehmaperle03sehmaperle04

 

 

medios

Durch die Fördermaßnahmen Medios I + II ist es möglich, die Computertechnik der 
Grund- und Mittelschule Sehmatal an die sich permanent verändernten
Lernbedingungen anzupassen und diese stets auf dem neuesten Stand zu halten.

 

Ländliche Entwicklung - Was wurde bisher erreicht?

leader_07_13_tiff
smul_lo_eplr-rgb-rz-klein


Geförderte Maßnahmen

Ersatzneubau Straßenbeleuchtung an der Dorfstraße im OT Cranzahl jd500001-1


Das Annaberger Land mit 13 Kommunen und 50 Ortsteilen rund um die Stadt Annaberg-Buchholz gehört zu den benachteiligten ländlichen Regionen in Sachsen. Ein EU-Förderprogramm mit der Bezeichnung Integrierte Ländliche Entwicklung (ILE) für den Zeitraum 2007-2013 soll helfen, den ländlichen Raum aufzuwerten. Der Verein zur Entwicklung der Region Annaberger Land, bei dem auch Ihre Gemeinde Mitglied ist, nahm sich dem an, erarbeitete ein regionales Ländliches Entwicklungskonzept, schuf die organisatorischen Voraussetzungen für die Umsetzung, bildete Gremien wie das Regionalmanagement mit Sitz in Arnsfeld und einen sogenannten Koordinierungskreis und konnte so seit 2007 erfolgreich 147 konkrete Projekte auf den Weg bringen. Antragsteller waren Gemeinden, Vereine, Unternehmen, Kirchen und Privat. Dabei geht es um eine Investitionssumme von ca. 20,5 Mio Euro und rund 12,7 Mio Euro Fördermittel.

Investitionssumme: 3.824.300 Euro

Förderzuschuss: 2.563.800 Euro

Nähere Auskünfte erhalten Sie bei der Gemeinde Sehmatal, Sachgebiet Tiefbau, Tel. 037342/877-206 oder beim Regionalmanagement Annaberger Land in Arnsfeld, Tel. 037343-88644 oder unter www.annabergerland.de.

Hans Feller
Regionalmanagement Annaberger Land

Einen Überblick darüber, was in der Gemeinde Sehmatal über das Förderprogramm bisher bestätigt bzw. bereits fertiggestellt wurde, soll die nachstehende Übersicht zeigen:

epler

 

 

 

Geförderte Maßnahmen

Gestaltung eines kleinen Festplatzes in Neudorf

festplatz_neudorf

Neu- bzw. Ausbau Spielplatz im ehem. Rathauspark in Sehma

rathauspark_sehma

Ausbau Gehweg Talstraße in Sehma

talstrasse_sehma

Ausbau „Verbindungsstraße Geißler“ in Sehma

geisler_sehma

Grundhafter Ausbau Obere Siedlerstraße in Sehma

ob_siedlerstr_sehma

Grundhafter Ausbau des Pragerwegs in Sehma

pragerweg_sehma

Grundhafter Ausbau der Fabrikstraße in Sehma

fabrikstr_sehma

Grundhafter Ausbau der Bergstraße in Sehma

bergstr_sehma

Ausbau des Güterweges in Sehma

gueterweg_sehma

Ausbau der Pfarrstraße in Sehma 1. Bauabschnitt

1-ba-pfarrstr

Ausbau der Pfarrstraße in Sehma 2. Bauabschnitt

2ba_pfarrstr_sehma

Deckensanierung Talsperrenstraße Cranzahl

talsperrenst_cranzahl

Deckensanierung Klappermühlenweg Cranzahl

klappermuehlenweg_cranzahl

Ausbau Straße „Am Steig“ in Neudorf

am_steig_neudorf

Umnutzung Stallgebäude zu Wohnhaus Welsch in Sehma

Sanierung des Daches der Christuskirche in Sehma

Abriss Gebäude Kunze in Sehma

Wiedernutzung zu Einfamilienhaus Müller in Sehma

Ausbau der Siebensäurestraße in Neudorf     1. Bauabschnitt

siebensaeurestr_neudorf

Ausbau der Siebensäurestraße in Neudorf     2. Bauabschnitt

siebensaeurestr02

Umnutzung Scheune zu Wohnhaus Ullrich in Cranzahl

Umnutzung Fabrik zu Wohnung Decker in Cranzahl

Sanierung der Außenhaut des Turnerheims in

Sehmatal-Cranzahl

turnerheim_2012

Erneuerung Gehwegbeleuchtung Karlsbader Straße in Neudorf

beleuchtung_neudorf

Gestaltung Dorfplatz am Jugendklub und Sportplatz in Neudorf

sportplatz_neudorf

Neubau Gehweg am Sportplatz in Neudorf

gehweg_sportplatz_neudorf


Sanierung und Funktionsanreicherung, brandschutzmäßige Ertüchtigung des 
Turnerheims in Sehmatal-Cranzahl


1. Bauabschnitt - Errichtung eines Zwischenbaues mit Mehrzweckraum für die Schulspeisung sowie Gardroben mit einer Nutzfläche von insgesamt 300 m² für die Grundschule Neudorf

Förderprogramm Schulische Infrastruktur
(IT - alt Medios II) für die Mittelschule Sehmatal - 2013

medios_2013
Förderprogramm über Energie- und Klimaschutz - RL EuK/2007
Erneuerung der Straßenbeleuchtung Siebensäurestraße im OT Neudorf
siebensaeure01_2013

 

Studie grenzüberschreitender touristischer Radweg 
Sehmatal - Bärenstein - Oberwiesenthal - Vejprty
ziel3
Übersichtsplan  als pdf-Datei